Kurs-Nr.: -635

25 Techniken zur Mobilisation der Schulter (nach Matthias Schmidt)


Termin: 16.11. - 17.11.2019
Unterrichtseinheiten: 19
Fortbildungspunkte: 19

€ 220,00
Mehrwertsteuerbefreit

Die Schulter ist ein sehr bewegliches und muskelgeführtes Gelenk. Die Pathologien spielen sich zumeist in Form von neuromuskulärer Dysfunktion oder Degeneration der periartikulären Muskulatur ab. Multifaktoriell kommt es zum Impingement- Befund unterschiedlicher Ätiologie. Einige manualtherapeutische Konzepte haben in der Vergangenheit häufig das "joint-play", die Kapsel und die ligamentären Verbindungen. Dabei wird je nach Konzept gelegentlich zu wenig die Muskulatur betrachtet und in die Behandlung mit einbezogen- mobilisierende Weichteiltechniken fehlen.
Diese Techniken verbinden Mobilisation, Zentrierung des Gelenks oder Roll-Gleiten mit Massage der periartikulären Strukturen. Dadurch wird die Beweglichkeit wiederhergestellt, Schmerzen reduziert und die neuromuskuläre Dysfunktion bessert sich bereits durch "löschen" von Triggerpunkten und Beseitigung von schmerzinduzierter Hemmung. Im Kurs besteht ein besonderer Schwerpunkt im Üben der praktischen Techniken. Es gibt geringe Ähnlichkeiten zu Techniken der FBL, Evjenth, Funktionsmassage, anderen Manualtherapeutischen Konzepten und der Manipulativmassage nach Dr. Terrier- dennoch sind die Techniken dieses Kurses für die Teilnehmer neu und unbekannt und bilden eine Art Verbindungsstück zwischen Massage und Physiotherapie. Das besondere ist, dass der Therapeut bei der Durchführung beide Hände am Gelenk und auf den Strukturen hat. Das ermöglicht gelenkschonendes und kontrolliertes Arbeiten. Der Patient liegt auf der Seite und die betroffene Seite oben. Die Mobilisationen werden ergonomisch und kraftsparend durch Körperbewegungen herbeigeführt- die Patientenextremität wird sicher und kraftsparend eng am Körper fixiert. Die Techniken sind bei vielerlei Indikationen indiziert- posttraumatisch, postoperativ, konservative Therapie von Tendinosis calcarea, Rotatorenmanchetten- Degenerationen, Überlastung, funktionellen Impingement. Omarthrose etc.,.
Im kompakten theoretischen Teil wird die multifaktorielle Genese des Subacromialsyndroms/Impingementsyndroms vorgestellt, strukturelle und funktionelle Ursachen diskutiert, sowie ein Video einer Schulter- Prothesen OP vorgeführt. Innerhalb des Kurse gelingt es aus der Sicht des Arztes und aus der Sicht des Therapeuten zu sprechen und zu handeln.

Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Masseure und med. Bademeister
Dieses Seminar ist in sich abgeschlossen und für Physiotherapeuten sowie Masseure und med. Bademeister gleichermaßen interessant. Vorbildung in Manueller Therapie wäre wünschenswert, ist aber nicht zwingend notwendig.

Dozent:
Michael Meier


Facebook

.

Warenkorb

Derzeit befindet sich nichts in Ihrem Warenkorb.

#start#

LAST MINUTE - NOCH FREIE PLÄTZE:

 

Intensivkurs Heilpraktiker

18.01. - 20.01.2019 (Modul 1)

Dozent: Michael Rahnfeld

Kursort: Eckernförde

 

Manipulationstechniken an der Wirbelsäule

25.01. - 27.01.2019

Dozent: Christian Haermeyer

Kursort: Eckernförde

 

Faszium-Therapie Konzept

26.01. - 27.01.2019

Dozent: C. Huffmeyer / K. Jacobi

Kursort: Eckernförde

 

Untersuchungs- und Behandlungstechniken der inneren Organe - Viscerale Osteopathie

08.02. - 10.02.2019

Dozent: Christian Haermeyer

Kursort: Eckernförde

 

------------------------

 

Mitglied im www.bvmbz.de

BVMBZ

 

------------------------

 

"Fast 30 Jahre lang habe ich die Akademie Damp geleitet und dabei den stetigen Aufwärtstrend begleiten dürfen. Ich bitte Sie, schenken Sie dieser neuen Fortbildungseinrichtung Ihr Vertrauen. Ich versichere Ihnen, noch mehr Kompetenz, Qualität, Service und Ambiente. Zudem bietet Ihnen der Standort Eckernförde an der Ostsee den idealen Rahmen für Ihre Fortbildungsaktivitäten"

 

 

Günther Bringezu
Förderer und Mentor der Akademie Dampsoft

 

Login

Login
Registrierung.
.
Passwort vergessen?
.
.

xxnoxx_zaehler